Teilzeitausbildung in der Pflege ist eine große Chance

Das AGAPLESION BILDUNGSZENTRUM FÜR PFLEGEBERUFE RHEIN-MAIN bietet seit drei Jahren eine Ausbildung in Teilzeit an.

Frankfurt am Main, den 9. Mai 2018 - Was können wir tun, um mehr Menschen für eine Pflegeausbildung zu gewinnen? Diese Frage ist insbesondere am internationalen Tag der Pflege am 12. Mai 2018 in aller Munde. Das Agaplesion Bildungszentrum für Pflegeberufe Rhein-Main und der Verein zur beruflichen Förderung von Frauen e.V. (VbFF) hatten darauf bereits vor drei Jahren eine kreative Antwort: Die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung in Teilzeit.

Die Teilzeitausbildung bietet Müttern und Vätern, die eine neue berufliche Perspektive suchen, die Möglichkeit, von familienfreundlichen Arbeitszeiten und einer gezielten pädagogischen Unterstützung zu profitieren. Im April 2015 startete der erste Jahrgang, der sich nun dem Examen nähert. Für die Teilnehmenden ist diese Art der Ausbildung eine große Chance, für die sie sehr dankbar sind.

So auch für Kume Dube Hebbo, die sich nach ihrer Ankunft in Deutschland beruflich neu orientieren musste. "Meinen Wunschberuf in Teilzeit lernen zu können, bietet mir die Möglichkeit, andere Menschen zu unterstützen, gleichzeitig aber auch für meine Familie da zu sein. Das ist toll", sagt die gebürtige Äthiopierin. "Anfangs hatte ich wegen der Sprache große Angst, einen neuen Beruf zu erlernen. Ich habe nicht gedacht, dass ich es schaffen kann, in drei Jahren Deutsch zu lernen und eine Ausbildung in der Pflege zu machen. Aber der Zusatzunterricht hilft mir sehr. Ich weiß jetzt, dass ich es schaffen kann."

Auch ihre Kollegin Khadidja Ferrani ist voller Elan in der Ausbildung. Die gebürtige Algerierin musste in ihrer Heimat ihr Biologiestudium abbrechen. Mit ihrer Familie in Deutschland angekommen, erhielt sie über den VbFF die Chance auf die Teilzeitausbildung im Agaplesion Bildungszentrum. Die fünffache Mutter strahlt, wenn sie von ihrer Ausbildung erzählt: "Ich bekomme für meine Arbeit viel Lob, das motiviert mich. Außerdem macht es mir großen Spaß, mein Wissen über Erkrankungen und die Anatomie des Menschen zu vermehren. Ich bin sehr dankbar für die Unterstützung der Krankenpflegeschule und des VbFF durch Nachhilfe und andere Angebote."

 Für beide Frauen wäre die Pflegeausbildung nicht möglich, wenn sie sie in Vollzeit und mit allen Schichtdiensten absolvieren müssten. Die vierjährige Teilzeitausbildung mit einer 30-Stunden-Woche kommt Frauen und Männern entgegen, die nebenbei meist für die Organisation von Haushalt und Kinderbetreuung verantwortlich sind. Gefördert von der Kurt und Maria Dohle Stiftung, erhalten die Teilnehmenden darüber hinaus eine pädagogische Begleitung sowie weitere Lernunterstützung und Sprachförderung über den VbFF.

Dass die Teilzeitausbildung ein Erfolgsmodell ist, zeigt auch die Nachfrage. Während sich der erste Jahrgang derzeit auf die Abschlussprüfungen vorbereitet, startete im vergangenen Jahr ein weiterer Teilzeitausbildungsgang. Im April 2019 soll dann eine neue Klasse beginnen.

 

Über das AGAPLESION BILDUNGSZENTRUM für Pflegeberufe Rhein-Main:

Das AGAPLESION BILDUNGSZENTRUM für Pflegeberufe Rhein-Main wird von den AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN und dem Krankenhaus Sachsenhausen getragen und bietet für angehende Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m) insgesamt 120 Ausbildungsplätze. Neben der dreijährigen Vollzeitausbildung ist hier auch eine vierjährige Teilzeitausbildung möglich. Außerdem gehört auch eine einjährige Weiterbildung zum Praxisanleiter (w/m) zum Angebot des Bildungszentrums.
Weitere Informationen zum AGAPLESION BILDUNGSZENTRUM für Pflegeberufe Rhein-Main finden Sie unter: www.krankenpflegeschule-frankfurt.de
 

Über den VbFF - Verein zur beruflichen Förderung von Frauen e.V.:

Gegründet im Jahr 1978 ist der VbFF - Verein zur beruflichen Förderung von Frauen heute die älteste hessische Einrichtung zur beruflichen Bildung von Frauen und Mädchen. Der Verein verfolgt das Ziel, die beruflichen Chancen für Mädchen und Frauen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern und sie erfolgreich in die Berufswelt zu integrieren. Der VbFF bietet berufliche Beratung, Berufsvorbereitung, Ausbildungsprojekte (in Teilzeit) und Unterstützung beim Wiedereinstieg in den Beruf. Hauptzielgruppe sind (alleinerziehende) Mütter. Im Jahr 2005 wurde, auf Engagement des VbFF, die Teilzeitausbildung in das Berufsbildungsgesetz implementiert.
Weitere Informationen zum VbFF finden Sie unter: www.vbff-ffm.de
 

Pressekontakt

Beatrix Salzgeber
Unternehmenskommunikation AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN Telefon (069) 95 33 - 29 33; pressethis is not part of the email@ NOSPAMfdk.info

Melanie Janduda
VbFF - Verein zur beruflichen Förderung von Frauen e.V.
Telefon: (069) 79 50 99-24; m.jandudathis is not part of the email@ NOSPAMvbff-ffm.de

Ihre Ansprechpartnerin

Laura George

Laura George

Praxismanagerin

AGAPLESION MEDIZINISCHES VERSORGUNGSZENTRUM FRANKFURT
Wilhelm-Epstein-Str. 2
60431 Frankfurt am Main
T (069) 95 33 - 20 31
F (069) 95 33 - 21 24
laura.georgethis is not part of the email@ NOSPAMfdk.info