Strahlentherapie

Leistungsspektrum

  • Mammakarzinom
  • Prostatakarzinom, Hodentumore, Harnblasenkarzinom
  • Ösophagus-, Magen-, Pancreaskarzinom
  • Rektumkarzinom, Analkarzinom
  • HNO-Tumore
  • Hirntumore (Glioblastom, anaplastisches Gliom, Gliom, Meningiom, Akustikusneurinom, Hypophysenadenom, u. a.)
  • Gynäkologische Tumore (Zervix, Endometrium, Vulva, Vagina)
  • Weichteilsarkome
  • Lymphome
  • Knochen-, Lymphknoten- und Hirnmetastasen
  • Gutartige degenerative und entzündliche Erkrankungen (Arthrosen, Fersensporn, PHS, Epicondylitis, Keloid, Morbus Dupuytren, Morbus Ledderhose, perioperative Ossifikationsprophylaxe, u. a.)
  • Strahlentherapeutische Nachsorgeambulanz
  • Beratung Schwerionentherapie

Die kombinierte Radiochemotherapie kann ambulant oder stationär in enger Kooperation mit den internistischen Onkologen im AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS sowie den kooperierenden niedergelassenen Onkologen im Rhein-Main-Gebiet durchgeführt werden.

Interdisziplinäre onkologische Behandlungskonzepte werden in Fallkonferenzen abgestimmt und basieren auf den aktuellen Leitlinien und Empfehlungen der Deutschen Krebsgesellschaft sowie der jeweiligen Fachgesellschaften.

Damit unsere Patienten am Fortschritt in der Onkologie unmittelbar partizipieren können, erfolgt für einige Tumoren die Radiotherapie oder Radiochemotherapie im Rahmen von Therapieoptimierungsstudien.

Wir beraten Sie gerne in Bezug auf eine Schwerionentherapie und prüfen die Indikation hierfür.

Geräteausstattung Strahlentherapie

  • Zwei moderne Linearbeschleuniger (Synergy der Firma Elekta) mit elektronischen portal imaging Systemen (EPID) und kv cone beam CT, die Spezialtechniken wie die intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT) sowie die stereotaktische Radiotherapie (Radiochirurgie, fraktionierte stereotaktische Radiotherapie) erlauben und in vielen Situationen eine bessere Schonung von Normalgewebe ermöglichen.
  • Exakte Lokalisation des Behandlungsbereiches in dosissparender Technik durch integrierte cone-beam CTs an beiden Linearbeschleunigern.
  • HDR-Afterloading-Gerät der Firma Nucletron, 3D CT- und MRT-gestützte Bestrahlungsplanung
  • Multislice Spiral CT der Firma GE für die Bestrahlungsplanung
  • Bestrahlungsplanungssysteme Pinnacle / Philips, Oncentra Masterplan / Nucletron, und Monaco / Elekta
  • Informationssystem (RIS), PACS sowie onkologisches Verifikations- und Dokumentationssystem Mosaiq
  • Virtuelle Simulation der Bestrahlungsfelder mit Hilfe eines 3D Lasersystems der Firma LAP (Dorado 4), eine Durchleuchtung mit Röntgenstrahlen wird hierdurch überflüssig

Spezialtechniken

Sprechstunden und Untersuchungszeiten

Vorstellungstermine und strahlentherapeutische Nachsorgeuntersuchungen finden werktags 8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr in unserer Strahlentherapie-Ambulanz statt.

In dieser Zeit sind wir auch telefonisch für Sie erreichbar. Gerne können Sie uns außerhalb der Sprechzeiten auch per Fax oder E-Mail Ihren Terminwunsch zukommen lassen. Wir teilen Ihnen umgehend einen entsprechenden Termin mit.

Außerhalb der Sprechstunden und der Bestrahlungszeiten sowie an Feiertagen und Wochenenden wenden sich ambulante Patienten der Strahlentherapie im Bedarfsfall an die Zentrale Notaufnahme im AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS.

Unsere Strahlentherapeuten können bei Rückfragen oder bei speziellen Fragestellungen über die Strahlentherapie-Ambulanz, das Sekretariat oder aber über den Empfang T (069) 95 33 - 0 telefonisch erreicht werden.

Damit wir die Indikation für eine Radiotherapie oder eine Radiochemotherapie stellen und kompetent beraten können, benötigen wir alle relevanten Befunde sowie Bildmaterial (falls vorhanden), insbesondere

  • Arztbrief oder Konsilschein mit Diagnose und aktueller Fragestellung / Symptomatik
  • Informationen über bisher durchgeführte Therapiemaßnahmen (Operationen, Chemotherapie, Radiotherapie), relevante Begleiterkrankungen und Allergien
  • bei vorangegangener Chemotherapie ein aktuelles Blutbild
  • Stagingbefunde
  • Bildmaterial (Röntgen-, CT- und MRT-Bilder im Original oder als CD mit Viewer), falls vorhanden
  • Histologische Befunde
  • Operationsberichte
  • bei auswärts vorbestrahlten Patienten Bestrahlungspläne und -berichte
  • Überweisungsschein, Chipkarte

Gerne können Sie uns schriftliche Befunde und Unterlagen auch vorab faxen.

Kontakt


Strahlentherapie-Ambulanz



T (069) 95 33 - 23 48
F (069) 95 33 - 24 80
radiologie.mkthis is not part of the email@ NOSPAMfdk.info

 

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Daniela Schulz-Ertner

Prof. Dr. med. Daniela Schulz-Ertner

Ärztliche Leiterin

MVZ Radiologisches Institut

Antje Sommerer

Antje Sommerer

Oberärztin

Strahlentherapie

Sprechstunden

   Sprechstunde
   
Montag - Freitag
   08.00 - 12.00 Uhr
   13.00 - 16.00 Uhr